Kauderwelsch

Dragonfly Productions ...words & more - Übersetzungen, Texte & Recherche, Redaktion, Lektorat, Korrektorat Translations, freelance writing, editing, proofreading


Den Brauch des Winteraustreibens findet man fast überall, oder zumindest dort, wo strenge Winter bislang üblich waren. Als wir kürzlich zum kalendarischen Frühlingsanfang von einem weiteren Schneesturm heimgesucht wurden, fing ich langsam an mich nach solch einem Brauch zu sehnen!

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  24.03.2014

While Europe is experiencing a milder-than-average winter, North America is firmly in the grip of very icy temperatures. Apparently, the cold has a mind-numbing effect as well, as we seem to be witnessing an uptick in weather-related linguistic inflation lately.

Kategorien/Categories: ›EN‹  ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Transatlantic‹   –  22.01.2014

Dragonfly Productions wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2014!
Dragonfly Productions wishes everyone happy holidays and all the best for a bright and successful new year!

Kategorien/Categories: ›Bilingual‹   –  23.12.2013

Die oberirdisch verlaufenden Stromleitungen in den USA rufen bei Europäern meist ein erstauntes Kopfschütteln hervor. Sie sind extrem anfällig, nicht sehr ansehnlich und haben zudem manch wundersame Baumschnittkultur zur Folge.  Ein Blick auf die Kabelei, hüben und drüben.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Transatlantic‹   –  03.12.2013

Everyone thinks about the USA when you talk about the proverbial ‘melting pot’, but just across the border, in southeastern Canada, cultural and linguistic diversity are still very much a part of daily life.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  28.10.2013

Nicht weit von hier versteckt sich im Wald eine kleine Quelle, Brunswick Springs. Der Ort ist ein wenig verwunschen, ein altes Heiligtum der Abenaki Indianer und der Stoff aus dem Legenden gemacht sind.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  13.09.2013

Botanical names may be hard to wrap your tongue around, but it does make communication regarding the identification of plant species more precise. On the other hand, you might be missing out on some pretty neat local names for plants.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  17.08.2013

Einer der eklatantesten Unterschiede zwischen deutschen und amerikanischen Häusern ist die Gartenkultur. Diese ist in den USA weitgehend abwesend oder besteht vielmehr aus einer einzigen Monokultur: dem allseits präsenten Rasen.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  10.07.2013

Why is horseradish, this pale root that gives a potent kick to many beloved foods, named after a four-legged creature in English, while in German it’s named after a body of water? There is a connection here – for those who want to see it.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  12.06.2013

Es gibt Worte, die klingen einfach schön. Weil sie ihre Bedeutung gleich suggestiv mitliefern. Tohuwabohu ist eines davon. So ist es nicht überraschend, dass es eine englische Paralle dazu gibt, die ähnliche Lautmalerei betreibt.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  12.05.2013

A visit to the Ex-Senator, once Florida’s biggest and oldest cypress tree. Warning: this is a sad story.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹   –  17.04.2013

Man kann über Google Streetview denken was man will, der virteulle Reisespion hat nun ganz neue Höhen erreicht: mit Hilfe des interaktiven Tools lassen sich neuerdings die höchsten Gipfel der Welt erklimmen.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  20.03.2013

New England still has scores of covered bridges crossing its waterways - they are, in fact, one of the most beloved hallmarks of the region. While they provide users with a brief “back in time” experience, they also require a special form of communication: cooperation.

Kategorien/Categories: ›EN‹  ›Kultur/Culture‹   –  18.02.2013

Die Inuit haben angeblich 100 Worte für Schnee... oder auch nicht? Dieser sich lange hartnäckig gehaltene Mythos ist zwar inzwischen längst aufgeklärt worden, jedoch "den Schnee lesen" können auch wir, die wir weit unterhalb des Polarkreises leben. Ein paar Gedanken zu Spuren im Schnee.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  01.02.2013

Is winter cold, bleak and awful, or full of white, frosty magic? A season where everything dies a little, or the necessary prelude to a glorious rebirth? Definitely it’s a time to huddle around the warm fire and be creative. Why else are there so many poems about winter?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  13.01.2013

apple tree in the snow

Dragonfly Productions would like to wish everyone a joyful Holiday Season and a happy and propsperous New Year! May it be filled with wonder, peace, and meaning and give you pleasure in all you do. It has been an honor doing business with you and we look forward to serving you again in 2013.

Thanks and hope to hear from you soon
Kitty Kerner

 

Dragonfly Productions wünscht Ihnen allen Frohe Weihnachten und ein glückliches und friedvolles neues Jahr! Wir hoffen es bringt Ihnen Erfolg, Zufriedenheit und Freude an allem was Sie tun. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit - wir freuen uns mehr davon in 2013.

Herzliche Grüße
Kitty Kerner

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Bilingual‹   –  24.12.2012

Weihnachtstraditionen hüben und drüben sind einerseits recht unterschiedlich, und dann wiederum, „dank“ Hollywood und Coca Cola, auch ein kultureller Einheitsbrei aus dicken Bäuchen,  pelzverbrämten roten Mützen – und einer Vorliebe für Füße.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  12.12.2012

How do we bury our dead? It’s always enlightening to take a look at a country’s cemeteries, which showcase differences in graveyard culture. Not surprisingly, a lot of it is actually dictated as much by climate as it is by cultural and religious influences.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  27.11.2012

Mein Beitrag zum Thema moderne Piktogramme ließ mich über folgendes neues "Problem" stolpern: Mit dem Ende der guten alten Glühbirne und einer Flut von neuen Lichtquellen, wie werden wir in Zukunft unsere Ideen visualisieren?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  06.11.2012

One of the things I’ve always loved about the English language is the ease with which new words are formed. At a moment’s thought, new, descriptive verbs are coined or words melded like Siamese twins to form new concepts. The good ones become part of our vocabulary, and sometimes we don’t even think about their creative origin anymore.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  15.10.2012

Nein, es geht hier nicht um Eisbären, Wale oder irgendeine obskure Vogelart. Sondern um Worte. „Retten Sie ein Wort, das vom Aussterben bedroht ist!“ stand auf einer Postkarte, die ich heute erhielt. Die rund ein Dutzend Wortvorschläge bereiteten mir viel Pläsier und kamen justament zur rechten Zeit.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  30.09.2012

Pictograms are everywhere: they help guide the traffic, tell us how to wash our laundry properly and let us know where to find the correct restroom. The ubiquitous symbols help to convey important information without the use of written language, thus transporting their message beyond borders and cultures.  Well, nearly so.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  06.09.2012

Spanisch gewinnt zunehmend an Bedeutung in den USA: jeder sechste Einwohner ist mittlerweile lateinamerikanischer Herkunft. Kein Wunder, dass der spanischsprachige TV-Sender Univision zu den meistgenutzten im Lande gehört. Nun bahnt sich dort eine kleine Revolution an: Univision plant demnächst Sendungen in englischer Sprache auszustrahlen.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Sprachkultur/Language culture‹   –  20.08.2012

Going camping in a State or National Park invariably includes huddling around a crackling campfire. While the romance of campfires invokes fond memories for most, there is a new, darker aspect to this time-honored tradition: it could kill trees (and we’re not talking about the ones you’re already burning).

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  07.08.2012

“The speed of communications is wondrous to behold. It is also true that speed can multiply the distribution of information that we know to be untrue.” Der amerikanische Journalist Edward R. Murrow scheint hellsichtig gewesen zu sein, denn seine beißenden Kommentare hinsichtlich unserer Kommunikationslandschaft sind heute so wahr wie vor 50 Jahren.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Bilingual‹   –  23.07.2012

Why is it that some countries seem to have a strong tradition of celebrating their national holiday (think France or the United States), while for others it’s just another day off? The secret, I believe, lies in the timing.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  04.07.2012

Es ist kein Geheimnis, dass die USA eine (hoffnungslos) autoabhängige Gesellschaft ist. Auch in Zeiten von stetig steigenden Benzinpreisen scheint sich daran wenig geändert zu haben: kleine, sparsame Autos sieht man nach wie vor selten auf der Straße. Und dann ist da noch das off-road Fahren.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  22.06.2012

Back in March, I wrote about the plastic landscape asparagus growers have created throughout southwest Germany. They hope to force the tender stalks a few days earlier in order to get the first harvest. Here, in the US, we’re deep in green asparagus country – the familiar white version, so common in Europe, is hardly to be found. A look at two different asparagus cultures.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  30.05.2012

Freiburg - New Hampshire: we're on the move. Und weiterhin für Sie da.

Kategorien/Categories: ›Anglizismen‹  ›DE‹  ›EN‹   –  30.04.2012

Come springtime, before the trees in the woods leaf out, the glorious smell of garlic abounds in the wetlands and woods of southern Germany. Bärlauch is a local delicacy and used creatively in the springtime cuisine – but is practically unknown in the States.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Heimat‹  ›EN‹   –  13.04.2012

Jedes Frühjahr verwandelt sich die Rheinebene im Breisgau in ein Meer aus Plastik. Die schwarzen oder weißen Folien sollen dem Spargel ordentlich einheizen, um eine möglichst frühe Ernte zu garantieren. Doch um welchen Preis?

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  31.03.2012

For some, forming anagrams is a passionate sport and they’ve reached masterful levels of mixing up letters. For those who aren’t quite as nimble as the average puzzle maniac, there’s the internet.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  18.03.2012

Denglish ist überall. Kaum jemand ist heute noch davon verschont, nicht wenigstens gelegentlich ein englisches Wort in seine Alltagssprache einzubauen.  Nicht immer fügen sich diese Fremdgänger jedoch nahtlos ins Deutsche ein und können mitunter für sprachliche Verwirrung sorgen.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Anglizismen‹   –  04.03.2012

The word “ghetto” has been around for a while, changing its meaning somewhat over time. But I never thought about the word’s origin – until I stumbled over the “original” ghetto, which is actually a district in Venice. Who knew?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  19.02.2012

Last week, I attended a congress in Freiburg aptly titled “(How) Does Change Work?” The 2-day event was all about the art of citizen participation - in politics, economics and in society as a whole. One of the speakers, a historian, ended his talk with an inspiring recipe for change – literally.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Bilingual‹   –  11.02.2012

Gestern Abend in einem Vortrag über „Achtsames Wirtschaften“ wurde das Publikum mehrmals angehalten, sich mit Hilfe von ALI zu zentrieren: Atmen – Lächeln – Innehalten. Das erinnerte mich prompt an ein Kindheitserlebnis, das die Wirren unseres Sprachverständnisses erleuchtet.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Kultur/Culture‹   –  29.01.2012

Was hat Karthago mit der Pariser Börse oder einem Studentenheim zu tun?  Wenn man anfängt, die Herkunft von Worten und Ausdrücken zu verfolgen, kann einem manchmal ganz schön schwindelig werden, so labyrinthisch kann es zugehen im Reich der Wörter. Festhalten und weiterlesen.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  09.01.2012

Venice evokes many different images:  romantic gondola rides, impressive  palazzos, a picturesque maze of tiny alleyways connected by countless bridges. The city, spread out over 118 islands, is an art historian’s dream come true – but interestingly, it also holds the key to future urban planning. A look at to the ultimate carfree city.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  02.01.2012

Was tun, wenn wir die Welt um uns herum nicht mehr so wahrnehmen wie bisher? Dank des ständigen Eingestöpselt-seins vieler Mitmenschen entpuppt sich die Kommunikation untereinander als eine zunehmende Herausforderung.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  17.12.2011

“Maybe” is such an inconspicuous little word, yet it looms large in our everyday communication.  While it is, for some, the essence of non-commitment, and for others an expression of doubt, positive thinkers like to focus on its inherent aspect of the here and now.  A taste of Zen, then?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  05.12.2011

Rush, rush, rush... in today’s world, speed is everything. We cross huge distances in the blink of an eye, just because we can. How different travel was in the old days. An homage to a slower world.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  27.11.2011

Jetzt ist wieder Feldsalat-Saison - oder auch Rapunzelsalat, wie dieser herrlich nussige Blattsalat bei uns zuhause hieß. Doch was hat der beliebte Wintersalat mit der langhaarigen jungen Dame im Turm zu tun? Ein Gang durch das Namenslabyrinth zum Thema Feldsalat.

Kategorien/Categories: ›Anglizismen‹   –  07.11.2011

Damit eins gleich klar ist: ich bin lebenslange überzeugte Nichtraucherin. Dieser Eintrag ist keine Werbung fürs Rauchen oder für eine bestimmte Zigarettenmarke, no sir. Nur eine Reflektion über die Zeiten, die sich ändern.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Transatlantic‹   –  23.10.2011

Times have changed. Instead of one tyrannical, power hungry king we now have a multitude of threats to life, liberty and the pursuit of happiness. It's time for a new declaration. This one I discovered recently on we.net.

Kategorien/Categories: ›Heimat‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  09.10.2011

Ein Bambuswald in Schallstadt-Mengen entpuppt sich als geheimnisvoller Ort voller Fabelwesen und fantastischer Figuren. Denn seit 2010 wird dient das schattige Reich zwischen den dicken Halmen auch als Skulpturengarten, der immer wieder neue Perspektiven bereit hält.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  25.09.2011

The sound of the streetcar ringing brings back memories from an earlier time. Musings about our modern soundscape.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  19.09.2011

Er gab uns die Steinlaus, das Jodel-Diplom und Opa Hoppenstedt. Von ihm erfuhren wir, wie viele Schattierungen die Farbe grau hat, dass man ein Frühstücksei am besten „nach Gefühl“ kocht und dass Probeliegen beim Matratzenkauf eine äußerst ernste Angelegenheit ist. Ein persönlicher Nachruf auf einen der ganz Großen.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  07.09.2011

Ein Schild in einem Schweizer Ort rief zum Kampf gegen das Littering auf. Gemeint war damit das Wegwerfen von Abfall in der Umgebung – man könnte es allerdings auch als sprachliche Verunreinigung interpretieren.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Anglizismen‹  ›DE‹   –  22.08.2011

Freiburg lockte vergangene Woche über 25.000 Tattoo-Fans an. Die meisten davon waren nicht tätowiert – sondern Freunde von Dudelsackklängen und Trommelwirbeln.

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  25.07.2011

Colmar is a small city in Alsace, France, boasting a picturesque old town with a labyrinthine layout of alleys and canals. It also is the birthplace of an artist known to most not by name, but only by his most famous creation: Liberty Enlightening the World, aka The Statue of Liberty. A visit to the Bartholdi museum is a must – and not just for patriots.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›EN‹   –  04.07.2011

Im neu eröffneten Park der Sinne in Badenweiler dürfen Besucher ihre Sinne schärfen: 20 Installationen eröffnen neue Horizonte beim Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Erfahren. Spaß und Partnerspiele inbegriffen.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Kultur/Culture‹  ›DE‹   –  15.06.2011

A visit to the International Street Organ Festival in Waldkirch

Kategorien/Categories: ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  30.05.2011

„Oh, ich habe Sie gar nicht kommen hören!“ Über Risiken und Nebenwirkungen einer veränderten Mobilitätslandschaft.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  23.05.2011

Spielen Sie gerne mit Worten? Dann ist „Wordle“ genau das Richtige für Sie!
Like to play with words? Then check out this nifty little application!

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Bilingual‹   –  29.04.2011

Communication matters! Having just spent a week in Italy, I realized how important it is to be able to fully express oneself. At least, if you’re the kind of person who likes to have more contact with the natives and learn about the local area and its customs.

Kategorien/Categories: ›EN‹  ›Kultur/Culture‹  ›Sprachkultur/Language culture‹   –  08.04.2011

Warum bleiben uns bestimmte Texte Jahrzehnte lang im Kopf, während andere verblassen sowie man sie gelesen hat? Das trifft besonders für Gedichte zu. Ist es einzig eine Sache des Paukens?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  19.03.2011

They say when you move to a different country and learn a foreign language, you’ve only truly “arrived” once you start to think and even dream in that new language. Well, I don’t know about my dreams, but I recently discovered that I talk to cars… but only in English.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  03.03.2011

Jeder kennt sie, die Hilferufe vermeintlicher Banker und Finanziers, die gerade DICH dazu brauchen, um die Transaktion einer Riesensumme Geld abzuwickeln. Ab in den Papierkorb!, denkt jeder vernünftige Nutzer gleich. Vielleicht hätten diese Menschen mehr Erfolg, wenn sie einen professionellen Übersetzer anheuern würden?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  14.02.2011

That’s the title artist Stefan Strumbel gave his series of ultra-modern cuckoo clocks. The Black Forest artist with roots in street art provokes viewers to rethink conventional concepts of Heimat and all its associated symbolism. But what exactly is Heimat?

Kategorien/Categories: ›Heimat‹  ›Kultur/Culture‹  ›EN‹   –  31.01.2011

Haben Sie auch ein Block? Benutzt Ihre Kaffeemaschine Petz? Denglisch hat wieder zugeschlagen, allerdings auf ganz unerwartete Weise.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Sprachkultur/Language culture‹  ›Anglizismen‹   –  09.01.2011

Dragonfly Productions wishes everyone a Happy New Year! Frohes Neues Jahr 2011!

Kategorien/Categories: ›Bilingual‹   –  02.01.2011

Der Schwarzwald, bekannt für seine kerzengeraden, hohen Nadelbäume, birgt auch noch ganz andere Spezies, wie diese Entdeckung auf einer Herbstwanderung zeigt.

Kategorien/Categories: ›Heimat‹  ›DE‹   –  24.11.2010

Guest blogger and political junkie Clayton Macdonald looks for a glimmer of hope amid the recent the mid-term elections in the USA.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›EN‹   –  05.11.2010

Eine große Landwirtschaftsmesse in Maine, USA bot kürzlich einen ermäßigten Eintritt von zwei Dollar für alle Besucher, die mit dem Fahrrad kommen. Das sollte man sich mal in Deutschland vorstellen! Nichts desto trotz blieb der große Fahrradparkbereich am Eingang recht leer – selbst das kostenlose „valet parking“ hat offenbar nicht viele Pedalritter hinter dem Ofen hervor gelockt.

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  26.10.2010

On a recent flight from Germany to Boston via Dublin, I had an encounter of the more scary kind. While changing planes, I walked into a full-fledged U.S Customs and Border Patrol point and was practically on American soil – in the middle of Dublin Airport. So does the Eastern U.S border extend all the way to Europe now?

Kategorien/Categories: ›Transatlantic‹  ›EN‹   –  10.10.2010

Der Kulturclash zwischen den USA und Deutschland könnte kaum größer sein als beim Camping. Die beliebte Freiluftbeschäftigung ist ein Spiegel der zentralen Unterschiede dieser beiden Länder und ihrer Lebensstile.

Kategorien/Categories: ›DE‹  ›Lifestyle‹  ›Transatlantic‹   –  17.09.2010

Giant puddles. Splashing boots. Happy faces. It’s good to see that kids are still kids.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  23.07.2010

The little flags in black, red and gold are everywhere these days. Flapping on top of cars and hanging from window sills, painted on people’s faces. You see folks wearing flags draped around their necks and as funny hats, and even bikes and cars (!) painted in black-red-and-gold just for the occasion. Yup - it’s World Cup time again.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Kultur/Culture‹   –  25.06.2010

Ich liebe Campingplätze. Nicht nur, weil das Leben dort unendliche Unterhaltung bietet, sobald man sich einfach nur mit einer Tasse Tee auf die Isomatte vors Zelt setzt. Sondern vor allem auch, weil es dort so international zugeht. Campingplätze sind praktisch eine Art globaler – oder zumindest europäischer – Mikrokosmos.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  07.06.2010

There’s no better way to start your day than to know you’ve made people happy. And, I tend to generate smiles wherever I go. The secret is simple: I ride a recumbent bike. Kids, especially, seem to get a real kick out of that. Who knew?

Kategorien/Categories: ›EN‹  ›Sprachkultur/Language culture‹   –  12.05.2010

Wie verändert man die Gesellschaft? Wie verändern wir unsere Gewohnheiten? Allein durch Appelle? Wohl kaum! Da ist wohl ein wenig mehr gefragt… mehr Witz, mehr Kreativität, mehr Positives. Wie heißt es doch so schön: Ich bin gerne Umweltschützer – aber nur solange es Spaß macht. Eindrücke einer Klimakampagne... open for debate!

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›DE‹   –  22.04.2010

A recently published book about living without a car in Germany by author Carsten Otte spawned an interesting book reading event here in Freiburg: during a two hour tram ride through town, Otte entertained an audience with his experiences as a pedestrian, bicyclist, and train passenger.

Kategorien/Categories: ›Lifestyle‹  ›EN‹   –  05.04.2010

Gestern an der Bushaltestelle fiel mir ein Werbeplakat ins Auge, die Ankündigung einer neuen TV-Serie in irgendeinem Kabelsender. „Lie to me“ stand da, und darunter: Die neue Crime-Serie. Crime-Serie? Was ist denn aus den guten alten Krimis geworden?

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›DE‹   –  18.03.2010

Visiting Switzerland always makes me appreciate what multi-lingual really means. In a country with four official national languages, it is rare to find a person who only speaks one language. More commonly, folks are able to express themselves in at least one or more languages additional to their respective mother tongues.

Kategorien/Categories: ›Sprachkultur/Language culture‹  ›EN‹   –  26.02.2010

Ein Bein fest auf dem mitteleuropäischen Festland verwurzelt, das andere im Nordosten der USA: das ist der transatlantische Spagat, den ich seit frühester Kindheit praktiziere.

Kategorien/Categories: ›Heimat‹  ›DE‹   –  07.02.2010

Kauderwelsch: A definition. Eine Definition.

Kategorien/Categories: ›Bilingual‹   –  31.01.2010